Die freiwilligen Müller

Seit 2005 sind wir drei freiwilligen Müller in der Ditzumer Mühle tätig.
Wir, das sind Hermann Oltmanns aus Ditzum, Johann Glazenburg aus Drieborg (NL) und Rolf Glazenburg aus Groningen (NL).

Wir sind ausgebildete freiwillige Müller und haben dafür einen neunmonatigen Lehrgang mit Abschlußprüfung absolviert.
Während dieses Lehrgangs wurden wir u.a. unterrichtet in:

  • Bedienung und Wartung der Mühle
  • Wetterkunde
  • Unfallschutz und Unfallverhütung
  • Getreidekunde und Verarbeitung

 
Unsere Aufgaben in und an der Mühle bestehen hauptsächlich darin, die Mühle in Betrieb zu halten, also dass die Flügel sich an den festgelegten Tagen drehen und dass an den Mahltagen Korn gemahlen wird. Dies alles natürlich nur bei genügend Wind, denn der Wind ist unsere einzige Antriebskraft.

Dabei kommen die Besucher(innen) keinesfalls zu kurz, denn wir bieten allen interessierten Besucher(inne)n interessante Führungen an bis ganz oben in die Kappe, um die Konstruktion und die Mechanik, also die Kraftübertragung des Windes zu erklären und zu zeigen.
An den Mahltagen wird der komplette Mahlvorgang gezeigt und erklärt, also vom Getreidekorn bis zum fertigen Mehl.
Sprechen Sie uns an wenn Sie Fragen haben.

Die Besuchersaison fängt Ostern an und endet am 3. Oktober.
In dieser Zeit ist auch die Stöberstube der Landfrauen an den Wochenenden geöffnet und können die Besucher(inne)n von da aus über eine Treppe hinauf in die Mühle gehen.
Diese kleine Mühe wird reichlich belohnt mit einer schönen Aussicht von der Galerie aus und Sie können sich Ditzum und die nähere Umgebung von oben ansehen.

Bitte schauen Sie bei “Führungen” und “Mahltage” nach, wann was los ist in der Ditzumer Mühle und an welchen Tagen wir in der Mühle anzutreffen sind.
Wir heißen Sie auf jeden Fall schon mal herzlich willkommen und freuen uns auf Ihren Besuch.

Glück zu!